ACHTUNG: Zwei wichtige Informationen für unsere Mitglieder

- Änderungen im Waffengesetz & 3 Jahres-Frist für ROBA-Zielvereinbarungen

Erstellt am 28.07.2021

Änderung des Waffengesetzes: Jetzt handeln - Übergangsfristen laufen aus !

 

Jäger müssen bestimmte wesentliche Waffenteile, die bisher noch nicht erfasst wurden, größere Magazine und bestimmte Deko-/Salutwaffen bis zum 1. September 2021

bei der Waffenbehörde melden. Informieren Sie sich, ob und welche Meldepflichten Sie beachten müssen. Details können Sie u.a. einem Frage-Antwort-Papier entnehmen, das der DJV in Zusammenarbeit mit dem Forum Waffenrecht veröffentlicht hat.

 

 

Bitte ebenfalls beachten:

 

3-Jahres-Frist für RobA-Zielvereinbarungen -Rehwildbewirtschaftung ohne behördlichen Abschußplan-

 

Nach § 34 Abs.2 JWMG haben im Falle der Jagdpacht die Vertragsparteien eine Zielvereinbarung über den Abschuß von Rehwild im Pachtgebiet zu treffen.

Die Zielvereinbarungen sind alle 3 Jahre nach Vorliegen des forstlichen Gutachtens neu zu erstellen.

Kommt eine Zielvereinbarung nicht zustande, haben die Vertragsparteien dies der unteren Jagdbehörde binnen eines Monats nach Beginn des Jagdjahres anzuzeigen.

Das Verfahren ist wohl allen Jagdpächtern bekannt. Auf der Internetseite des LJV finden Sie weitere Hinweise zum Thema.

Es steht bei Bedarf dort ein Mustertext zum download zur Verfügung.

Zurück zur Übersicht