Rehkitz aus Weidezaun befreit

Erstellt am 10.08.2020

Feuerwehr rettet Rehkitz aus lebensbedrohlicher Lage

Am letzten Freitagmorgen hörte eine Frau aus Michelfeld-Hahnenbusch laute, klagende Schreie eines Rehkitzes. Dieses hatte sich in einem Weidezaun, unweit ihres Wohnhauses, so verfangen, dass es sich nicht mehr selbst befreien konnte und ohne Hilfe jämmerlich verendet wäre. Sie erkannte die Notlage des Tieres und informierte gegen 10.00 Uhr die Leitstelle der Feuerwehr, die unverzüglich die örtliche Feuerwehr alarmierte. Der Einsatzleiter Matthias Hägele, selbst Jäger, und sein Feuerwehrkamerad Walter Müller konnten das junge Tier, das zwar entkräftet wirkte, aber glücklicherweise keine gravierenden Verletzungen aufwies, aus seiner mißlichen Lage befreien. Unter Mithilfe eines herbeigerufenen Jägers konnte das Rehkitz in den nahegelegenen Wald gebracht werden, wo es vermutlich seine Mutter wieder finden konnte.

 

25.7.20 / Hu

Erstellt am 10.08.2020
Zurück zur Übersicht