Außen wild und innen zart

Wildfleisch frisch auf den Tisch, das verspricht auch die Gastronomie des Parkhotels in Ilshofen. Ohne lange Transportwege, direkt aus dem Jagdrevier in Unteraspach.

Parkhotel Ilshofen erhält „Wild aus der Region“-Label

Erstellt am 21.05.2015

Für die hundertprozentig natürliche und nachvollziehbare Herkunft bürgt das Logo „Wild aus der Region“, das die Kreisjägervereinigungen an Gastronomiebetriebe und Metzgereien verleiht, die sich verpflichten, mindestens 90% des angebotenen Reh- und Schwarzwildfleischs aus Jagdrevieren der Region zu beziehen.

 

So erhielt kürzlich das Parkhotel in Ilshofen diese Auszeichnung. Hegeringleiter Karl Horlacher überreichte im Beisein von Jagpächter Rolf Ströbel und Wolfgang Kuchenbrodt die Plakette an Küchenchef Janko Hilliges. „Neben den klassischen Gerichten, wie Wildschweinbraten oder Rehkeule, kann man mit Wildfleisch das ganze Jahr köstliche Rezepte zubereiten“, schwärmt Janko Hilliges. Dass nur erstklassige Ware angeliefert wird dafür bürgen die Jagdpächter. „Wildbret gehört heute noch zu den wenigen naturbelassenen Nahrungsmitteln, sein Geschmack ist durch die natürliche Lebensweise des Wildes unverwechselbar“, erklärt Karl Horlacher. Wer einmal beobachtet hätte, dass sich ein Reh nur „vom Feinsten ernährt“ sei von der hohen Qualität des Fleisches überzeugt, sind sich die Jäger einig.

 

Im Mai beginnt die Jagdsaison auf den Rehbock. Eine leckere Kombination ist das Rehfleisch mit Spargel. Sprechen sie ihren örtlichen Jagdpächter an, die passenden Rezepte gibt es auf der Website „Wild auf Wild“.

Erstellt am 21.05.2015
Zurück zur Übersicht