Ein Vormittag im Wald

Die Kinder des Kindergartens Gschlachtenbretzingen erkunden den Wald an der Jakobsruhe.

  • Spannende Begegnung

    Spannende Begegnung

  • Lautlose Pirsch - heimisches Wild wird neugierig beäugt

    Lautlose Pirsch - heimisches Wild wird neugierig beäugt

Erstellt am 29.10.2015

Am Mittwoch, den 15. Oktober 2015 waren die Kinder des Kindergartens Gschlachtenbretzingen zusammen mit dem Jäger Herr Rohland und dem Förster Herr Rieger im Wald bei der Jakobsruhe unterwegs.

 

Zuerst begaben wir uns über einen Trampelpfad auf Pirsch um dort nach Tieren Ausschau zu halten. In kleinen Gruppen von 3-4 Kindern haben wir doch tatsächlich Einiges entdeckt: Rehe, Fuchs, Siebenschläfer, Dachs, Eichhörnchen, Specht, Wildschwein, Hase… und noch einige Tiere mehr, waren im Unterholz zu entdecken.

 

Auch auf einem richtigen Hochsitz durfte jedes Kind einmal Probe sitzen und schauen, was der Jäger/Förster da so alles entdecken kann.

 

Nach so vielen Eindrücken wurde es Zeit für eine Vesperpause: Gemeinsam haben wir uns in einer gemütlichen Runde um das Lagerfeuer gesetzt, die Vesperdosen ausgepackt und gegessen. Frisch gestärkt konnte es weiter gehen!

 

Herr Rohland und Herr Rieger hatten echte Felle und Abwürfe von Geweihen dabei. Jeder von uns durfte einmal fühlen, streicheln, anfassen,…

 

Zum Abschluss sind wir dann noch selbst auf Jagd gegangen. Mit Becherlupen „bewaffnet“ machten wir uns auf die Suche nach allerlei Kleingetier um dieses dann ganz genau unter die Lupe zu nehmen und anschließend natürlich auch wieder frei zu lassen.

 

Damit wir diese Beobachtungen in Zukunft noch öfter machen können, durften wie diese Becherlupen sogar für den Kindergarten behalten. Danke, dafür!!

 

Es war ein wunderschöner, sehr gelungener, abwechslungsreicher Vormittag! Vielen Dank allen die uns unterstütz haben, ganz besonders der Familie Rohland und Herr Rieger.

 

Kindergarten Gschlachtenbretzingen

Erstellt am 29.10.2015
Zurück zur Übersicht